12h Actionday

04.09.2021

Am Samstag, den 04.09.2021 fand der 12h Actionday der Feuerwehrjugend Holzschlag statt.

Beginn war bereits um 08:00 Uhr in der Früh. Insgesamt nahmen 8 Feuerwehrjugendmitglieder sowie 5 Ausbildner daran teil.

In der Früh wurden die Jugendlichen auf 2 Gruppen aufgeteilt und durften in rund 3 Stunden näheres über das Thema Funk (Funkgeräte, Funkgespräche, Sirenensteuerendstelle,..) und Atemschutz (Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, Entrauchung von Gebäuden,...) theoretisch sowie auch praktisch beüben.

Danach folgte die Personenrettung aus Höhen und Tiefen mittels Leiterhebel. Hier konnten die Jugendlichen ihre erlernten Knoten für den Wissenstest gleich praktisch anwenden. Die Teamarbeit und Absprache unter den einzelnen Mitgliedern ist hier von großer Bedeutung.

Um 11:58 Uhr durften sie das erlernte vom Thema Funk (Sirenensteuerendstelle) gleich unter Beweis stellen und das Sirenensignal "Probe" auslösen.

Zu Mittag gab es als Stärkung eine Pizza, die allen beteiligten sichtlich schmeckten und den Hunger nach dem anstrengenden Vormittag linderte.

Nach dem Mittagessen waren alle Jugendlichen, die im nächsten Jahr zur Feuerwehrjugend beitreten können, eingeladen um näheres über das Feuerwehrwesen zu erfahren. Hier wurde Ihnen als erstes der Ablauf der Feuerwehrjugend erklärt sowie unsere Fahrzeuge und Fuhrpark erklärt. Natürliche durfte auch eine Runde mit den Einsatzfahrzeugen nicht fehlen. Danach konnten sie gemeinsam mit unseren Jugendlichen bereits in die Knotenkunde hineinschnuppern, wo am Ende der ein oder andere Knoten auch schon perfekt gemeistert wurde. Zum Abschluss wurde noch ein Holzstapel in Brand gesetzt, den sie gemeinsam mit unseren Jugendlichen bekämpfen durften, was ihnen sichtlich riesigen Spaß bereitete.

Als nächste Station wurde gemeinsam mit der Feuerwehrjugend Günseck ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Altstoffsammelzentrum Unterkohlstätten simuliert. Die FF Günseck war die erste Feuerwehr am Unfallort und sicherte die Unfallstelle ab, alarmierte die FF Holzschlag nach, baute den Brandschutz auf und betreute die verletzte Person. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Holzschlag wurde die Personenrettung mittels Spreizer und Schere durch die Feuerwehrjugendmitglieder aus Holzschlag durchgeführt. Anschließend durften auch noch unsere Feuerwehrjugendkameraden aus Günseck den Spreizer und die Schere selbst in die Hand nehmen und eine Tür am Fahrzeug entfernen.

Zum Abschluss wurde Ihnen noch alles über das Thema Erste Hilfe vermittelt und auch praktisch näher gebracht.

Mit einer kleinen Jause und Getränken wurde der Actionday beendet und fand gemütlich seinen Ausklang.

Die Feuerwehr Holzschlag bedankt sich bei der Feuerwehrjugend für das tolle Engagement, bei den Eltern fürs Vertrauen und bei den Ausbildnern für das gebotene Programm. Aufgrund der aktuellen Coronasituation wurden vorab in der Früh alle auf Einhaltung der 3G-Regel geprüft bzw. getestet!